Was ein Trubel

Gestern sind meine Zweibeiner mit mir in den Wald gegangen, da hat es so klasse geschnuppert, dass ich doch ganz vergessen habe, das ich zu Frauchen laufen soll, wenn sie mich ruft „schäm“. Dafür hat Frauchen sich dann aber später einfach davon geschlichen und ich konnte sie nicht mehr sehen. Das fand ich aber doof. Ich hab sie dann gesucht und auch ganz schnell gefunden. Danach hab ich sie nicht mehr aus den Augen gelassen. Es war ein schöner Vormittag und zu Hause angekommen musste ich dann erst mal ein ausgedehntes Schläfchen machen.

Heute Morgen war erst einmal alles wie immer, doch dann hat Herrchen mein Körbchen ins Auto getragen. Auch mein Wassernapf verschwand im Auto. Frauchen hat mir erklärt das wir zu Franzi fahren. Na das fand ich aber toll, denn bei der war ich doch schon mal. Also begaben wir uns auf eine längere Autofahrt. Dort angekommen hatte ich es eilig zu Franzi zu kommen und wir haben zusammen getobt. Frauchens Neffe hat dann so ein komisches Wasserdings angemacht (Wasserblume haben die Zweibeiner dazu gesagt) das fand ich nicht so toll. Das war ja fast wie Regen und davon hab ich echt die Nase voll. Ich hatte echt einen tollen Tag mit Franzi und den vielen kleinen und großen Zweibeinern.

Als wir dann nach Hause gefahren sind, musste ich mir meinen Platz mit einem kleinen Zweibeiner teilen. Was wird denn das? Frauchen hat mir dann erklärt dass Leonie (so heißt der kleine Zweibeiner) nun bis Montag bei uns bleibt und wir dann noch mal zu Franzi fahren. OK, dann ist ja gut, denn ich möchte meine Rückbank gerne wieder für mich alleine haben.

Jetzt werd ich mich mal in mein Körbchen kuscheln, ich bin doch recht müde

eure Happy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.